1559-1368_k-2250x1250

Lehrlingswoche

Die EWO Lernenden packen an. Jedes Jahr arbeiten die Lernenden zusammen eine Woche lang an einem öffentlichen Projekt und engagieren sich so für die Bevölkerung und den Lebensraum des Kantons Obwalden.

Engagierter Lehrbetrieb

Als engagierter Lehrbetrieb setzt sich das EWO für eine vielseitige und spannende Ausbildungszeit ein. Neben der Ausbildung im gewählten Lehrberuf sollen sich die Lernenden auch in den Bereichen Teambildung und Sozialkompetenz weiterentwickeln. Um diese Werte bei den Lernenden zu festigen, wurde die EWO Lehrlingswoche ins Leben gerufen.

Während einer Woche arbeiten die Lernenden aus verschiedenen Lehrberufen zusammen an einem öffentlichen Projekt und engagieren sich für die Bevölkerung und den Lebensraum im Kanton Obwalden.

Lehrlingswoche 2021

Unsere Lernenden unterstützten vom 7. bis 11. Juni 2021 die Stiftung Rütimattli in Sachseln bei diversen Unterhaltsarbeiten. 

Der öffentlich zugängliche «Ghirmi-Wäg», welcher sich direkt neben dem Rütimattli Areal befindet, soll wieder zum Verweilen und Energietanken einladen. Der Spielplatz für die Schülerinnen und Schüler des Rütimattlis wurde ebenfalls aufgefrischt, damit er weiterhin den Sicherheitsvorschriften entspricht und in neuem Glanz erscheint. Auch für das Tierwohl wurde gesorgt: Das Tiergehege wurde erneuert und für die kleinen Glücksbringer gab es sogar ein neues Zuhause.

Montag

Der Startschuss für die Lehrlingswoche 2021 ist gefallen. Kari Bucher und die drei Lernenden Nicolas, Linus und Medhanie starteten voller Tatendrang in die erlebnisreiche Woche bei der Stiftung Rütimattli. Der Regen hat die drei Jungs nicht davon abgehalten, mit den Abbrucharbeiten der alten Rampe für die Seilrutsche zu beginnen. Davor mussten sie die Rampe noch kurz ausmessen, damit das neue Holz anschliessend exakt zugeschnitten werden konnte. Nach dem leckeren Mittagessen der Rütimattli-Küche, kehrten die Lernenden der Logistik, Elektroinstallation und des Netzbaus gestärkt zurück an die Arbeit. Schliesslich sollte die neue Rampe bis am Abend montiert sein. Das Ausspitzen der Holzträger von der Schaukel war ein weiteres Tagesziel. Dies erforderte Muskelkraft und Ausdauer. Auch diesen Arbeitsschritt haben die Lernenden gut gemeistert, obwohl das Ende beim Spitzen noch lange nicht in Sicht war…

Dienstag

Während der Lehrlingswoche besuchen die Lernenden wie üblich die Berufsschule. Deshalb schwankt die Anzahl der Lernenden pro Tag. Am Dienstag waren alle Lernenden anwesend und so kam eine geballte Ladung Energie zusammen. Martin Rohrer vom Rütimattli konnte die jungen Energiebündel gut gebrauchen, denn Arbeit ist noch genügend vorhanden. So teilten sich die Lernenden in Kleingruppen auf, um bei diversen Arbeiten weiterzumachen bzw. zu starten. Ah ja, da war ja noch was – das Ausspitzen der Holzträger von der Schaukel. «Dieser Arbeit dürfen sich zwei neue Gesichter widmen», waren sich die drei Lernenden vom Montag einig. Eine weitere Gruppe begann mit dem Bau des neuen Zuhauses für die Glücksbringer-Schweinchen. Das Arbeiten mit Holz gefällt den beiden Lernenden aus der Logistik und der Elektroinstallation gut. Beim «Ghirmi-Wäg» hat sich durch die Jahre das Moos verbreitet. Pascal und Linus machten sich mit dem Hochdruckreiniger auf den Weg und gewannen den Kampf gegen das grüne Gewächs. Zudem wurde der Naturweg mit einem neuen Klangspiel ergänzt.

«Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.» Nach diesem Motto gab es am Dienstag einen gemeinsamen Ausflug ins Seefeld Sarnen. Denn Spiel und Spass dürfen bei der EWO Lehrlingswoche nicht zu kurz kommen. Die Lernenden konnten beim Minigolfen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Zum Trotz des regnerischen Wetters gab es nach dem Turnier ein Eis. Und als Höhepunkt des Nachmittags durften die Lernenden und Kari Bucher eine spannende Führung durch die Kollegi-Gärtnerei in Sarnen geniessen.

Mittwoch

Am Mittwochmorgen machten sich sechs Lernende auf den Weg zum Rütimattli. Der Znünieinkauf auf dem Dorfplatz Sachseln darf natürlich nicht fehlen, damit die Energie bis zum Mittagessen anhält. Die Gruppe wurde wiederum in Zweierteams aufgeteilt. Till und Medhanie, die beiden Lernenden der Elektroinstallation, haben das Wasserspiel des «Ghirmi-Wägs» gereinigt und die Metallrohre in verschiedenen Längen für das neue Klangspiel zugeschnitten. Sarah und Pascal haben den Elementbau des Saustalls fertiggestellt und im Tiergehege platziert. Dabei haben sie Unterstützung ihres Berufsbildners erhalten. Remo von Wyl, Leiter Elektroinstallation, besuchte die Lernenden auf dem Rütimattli-Areal. Das Erfolgserlebnis des Tages hatten Kevin und Jonas: Das Ende beim Spitzen war in Sicht und die Holzträger der Schaukel konnten aus dem Boden gehoben werden. Diese mussten aus Sicherheitsgründen gekürzt werden. Rückblickend war es wieder ein sehr erfolgreicher Tag.

Donnerstag

Sarah und Pascal verpassten dem Schweinestall am Donnerstag den letzten Feinschliff. Neugierig erkundeten die Glücksschweinchen ihr neues Zuhause. Auf dem «Ghirmi-Wäg» stehen noch einige Arbeiten an. So begann der Lernende Netzelektriker Linus mit dem Bau des Holzunterstands für die Grillstelle. Durch die Hilfe von der zukünftigen Elektroinstallateurin konnte dieser bis am Abend fertiggestellt werden. Auch das Klangspiel, welches von den Lernenden kreiert wurde, ertönt nun auf dem Naturweg. Zum «ghirmä» gehört natürlich auch eine schöne und einladende Sonnenliege. Aus der vorhandenen und grossen Liege, machte ein weiteres Team zwei Sitzgelegenheiten. So können die Besucher des «Ghirmi-Wägs» zukünftig zu zweit den Blick auf den Pilatus geniessen. Zudem konnte am vierten Tag der Lehrlingswoche auch die Schaukel auf dem Spielplatz fertiggestellt werden. Dies zur Freude der Schülerinnen und Schüler des Rütimattlis – denn sie warteten schon sehnsüchtig auf ihr Lieblings-Spielgerät.

Freitag

Die diesjährige Lehrlingswoche geht bereits wieder in die Geschichte ein. Am Freitagmorgen gab es aber noch einige Schlussarbeiten zu erledigen. Die Baustelle bei der Schaukel musste aufgeräumt und gereinigt werden. Bei der Feuerstelle neben der Robinsonhütte haben die drei Lernenden Medhanie, Pascal und Linus die Äste zurückgeschnitten, damit mehr Sonnenlicht dazu kommt. Anschliessend wurden auch noch zwei, drei Optimierungen bei der Murmelbahn vorgenommen. So kommen die Kugeln wieder ins Rollen. Die junge Truppe wurde zum Zmittag mit feinen «Älplermagronen à la Kari» verwöhnt. Am Nachmittag gab es als Überraschung vom Rütimattli süsse Cremeschnitten zum Wochenabschluss. Gemeinsam mit dem EWO Marketingteam wurden die Arbeiten unter strahlendem Sonnenschein besichtigt. Mit einem gemütlich Jass liessen die Lernenden die erfolgreiche und spannende Woche ausklingen.

Lehrlingsprojekt 2020

Im Frühling 2020 startete der Verein ForumFrutt einen Lehrlingswettbewerb. Die Lernenden aus Ob- und Nidwaldner Lehrbetrieben durften eine Idee für eine E-Bike-Ladestation auf der Melchsee-Frutt kreieren. Vier Modelle wurden ausgewählt und als Sieger erkoren – darunter die EWO E-Bike-Ladestation unserer Lernenden.

Nach intensivem Planen und Organisieren ging es voller Energie an die Umsetzung. Die Lernenden arbeiteten während mehreren Tagen in Kleingruppen am Bau der EWO E-Bike-Ladestation. Die elf Lernenden packten alle mit an, auch wenn es sich nicht um ihr gewohntes Aufgabengebiet handelte. Nun ist sie fertig und steht bei der Talstation der Sportbahnen Melchsee-Frutt in Betrieb.

P1080638_bearbeitet-1060x700

Vier der elf Lernenden und der Betreuer Kari Bucher mit der selbst geplanten EWO E-Bike-Ladestation.

Vergangene Lehrlingswochen

Seit 2016 gehört die Lehrlingswoche in den festen Kalender der Lernenden. In den letzten Jahren haben die EWO Lernenden in verschiedenen Gemeinden angepackt und tolle Projekte lanciert.

2019 – Moorbäerpfad im Langis

Während der Lehrlingswoche erneuerten die EWO Lernenden in Zusammenarbeit mit der Korporation Schwendi den Moorbäerpfad rund um das Bergrestaurant Schwendi-Kaltbad.

Zehn EWO Lernende, davon drei Netzelektriker, sechs Elektroinstallateure und eine Kauffrau, verbrachten die Woche vom 3. bis 6. Juni 2019 in Schwendi-Kaltbad ob Sarnen. Gemeinsam mit dem erfahrenen EWO Betreuer Karl Bucher und dem ehemaligen Förster der Korporation Schwendi, Gregor Jakober, erneuerten sie tatkräftig den Moorbäerpfad.

beruns-Engagement-Lehrlingswoche-Langis-1060x700

Die Lernenden erneuerten den Moorbäerpfad im Langis.

Die verschiedenen Posten des Moorbäerpfads führen durch die wunderschöne und eindrucksvolle Pflanzen-­ und Tierwelt der Moorlandschaft Glaubenberg. Die Lernenden packten alle fleissig mit an. Sie ersetzten alte Holzpfosten durch neue, rei­nigten Informationstafeln und platzierten Holzbänke, die zum Verweilen einladen. Spezielle Posten wie den «Bärentritt» und die «Baumschule» konnten die Lernenden ebenfalls neu herrichten. Ihr tatkräftiger Einsatz hat sich gelohnt: Der Moorbäer­pfad erstrahlt nun in neuem Glanz.

2018 – Brunni in Engelberg

Die Lernenden des EWO haben während der Lehrlingswoche auf dem Brunni den Teamgeist gefördert und tatkräftig beim Bau des neuen Picknickplatzes angepackt.

Im Jahr 2018 verbrachten die zehn EWO Lernenden ihre Lehrlingswoche hoch über dem Klosterdorf Engelberg auf dem Brunni. Vom 4. bis 8. Juni 2018 unterstützten sechs Elektroinstallateure, zwei Netzelektriker, ein Logistiker und eine Kauffrau die Brunni-Bahnen Engelberg AG beim Bau eines neuen Picknickplatzes am Härzlisee.

beruns-Engagement-Lehrlingswoche-Brunni-1060x700

Die Lernenden erneuerten den Picknickplatz am Herzlisee auf dem Brunni.

Bei wunderbarem Wetter machten sich die zehn EWO Lernenden am Montagmorgen auf nach Engelberg. Jeder hatte seinen Rucksack gepackt für eine erlebnisreiche Woche auf dem Brunni. Mit der Seilbahn auf dem Brunni angekommen, bezogen die Lernenden ihr Wochenquartier im Restaurant Ristis. Kurz darauf ging es schon an die Arbeit. Mit der Unterstützung der Brunni-Bahnen-Mitarbeiter und des EWO Betreuers Kari Bucher wurden Podeste und Fundamente betoniert, Felsbrocken abgespitzt und die Steinbackgarnituren platziert. Von Tag zu Tag nahm der Picknickplatz mehr Gestalt an und konnte am Freitag erfolgreich fertiggestellt werden.

Neben der Arbeit durften aber auch der Spass und das gemeinsame Erlebnis nicht fehlen. Zur Auflockerung stand am Mittwochnachmittag eine leichte Klettersteigtour auf dem Programm. Unter der Leitung von Thomas Küng, Geschäftsführer der Brunni-Bahnen Engelberg AG, machte sich die Gruppe auf zum Brunnistöckli. Auf dem Stöckli angekommen, konnten die Lernenden die herrliche Aussicht über das Engelbergertal geniessen und einen Blick auf ihre Baustelle werfen.

beruns-Engagement-Lehrlingswoche-Brunni-Gruppe-1060x700

Während einer Woche packten die Lernenden zusammen bei den Brunni-Bahnen an.

2017 – Melchsee-Frutt in Kerns

Höhenluft und Handarbeit: Die Lernenden des EWO nahmen auf der Melchsee-Frutt eine aktive Auszeit. Und stellten dabei ein besonderes Projekt fertig.

Bei traumhaftem Wetter verbrachten die elf Lernenden des EWO vom 19. bis 23. Juni 2017 eine erlebnisreiche Lehrlingswoche auf der Melchsee-Frutt. In Zusammenarbeit mit den Sportbahnen Melchsee-Frutt und betreut von Kari Bucher (EWO Netzelektriker) stellten sie den Lern- und Erlebnisweg «Fruttli-Weg» rund um den Melchsee fertig.

beruns-Engagement-Lehrlingswoche-Melchsee-Frutt-1060x700

Die Lernenden verteilen das Kies beim Labyrinth-Posten des Fruttli-Wegs.

Unter anderem halfen die Lernenden mit, den Spielplatz bei der alten Bergstation zu renovieren, Zäune zu erstellen und den verschiedenen Posten des Fruttli-Wegs den letzten Schliff zu geben. Nach dem Feierabend durfte jeweils der Sprung ins kühle Nass des Melchsees (rund 10°C frisch) nicht fehlen. Die Abende im Lagerhaus liessen die Lernenden beim Kochen und gemütlichen Nachtessen ausklingen.

beruns-Engagement-Lehrlingswoche-Melchsee-Frutt-Gruppe-1060x700

Die Lernenden stellten während einer Woche den Lern- und Erlebnisweg «Fruttli-Weg» rund um den Melchsee fertig.

2016 – Melchsee-Frutt in Kerns

Ohne Stromkabel, dafür mit Pickel und Schaufeln hantierten die EWO Lernenden bei der ersten EWO Lehrlingswoche auf der Melchsee-Frutt.

Die erste EWO Lehrlingswoche fand vom 20. bis 24. Juni 2016 auf der Melchsee-Frutt statt. Die Lernenden erneuerten den Spielplatz bei der alten Bergstation, reparierten die Feuerstelle im Vogelbüel und erstellten einen neuen Weg zum Klettergarten Boni. Ein gelungener Einsatz der etwas anderen Art.

beruns-Engagement-Lehrlingswoche-Melchsee-Frutt-Klettern

Die Lernenden erneuerten den Weg zum Klettergarten Boni.

Lehrstellen

Starte mit Energie ins Berufsleben

Bist du interessiert an einer Lehrstelle voller Energie? Dann bist du bei uns genau richtig.

Karriere-Lehrstellen-Netzelektriker_Stange_-633x775

Das könnte Sie auch interessieren

Karriere-Lehrstellen-lead-690x775

Lehrstellen

Starte mit Energie ins Berufsleben beim Elektrizitätswerk Obwalden. Als verantwortungs­bewusster Ausbildungsbetrieb unterstützen und fördern wir unsere Lernenden.

Engagement

Das Elektrizitätswerk Obwalden engagiert sich täglich für die Menschen in der Region, die Umwelt und seine Mitarbeitenden.

Porträt

Als Energiedienstleister und öffentlich-rechtliches Unternehmen versorgt das Elektrizitätswerk Obwalden seine Kundinnen und Kunden mit nachhaltigem Strom. Wir verstehen uns aber auch als kompetenter Dienstleister, innovativer Partner, verantwortungsvoller Arbeitgeber und Motor der regionalen Entwicklung.