21-0044-3701-Bearbeitet-k-2060x1250

«Wir sehen uns in einer Vorbildfunktion»

Nachhaltigkeit
Das EWO soll bis 2028 klimaneutral werden. Die neue Klimastrategie definiert Massnahmen, um dieses Ziel zu erreichen. Thomas Baumgartner, Vorsitzender der Geschäftsleitung, erklärt, was das konkret bedeutet.
29. November 2021
Interview Simon Eberhard // Foto Samuel Büttler Photographie
29/11/2021 // 4 Minuten Lesezeit

Interview über die EWO Klimastrategie

Thomas Baumgartner ist Vorsitzender der EWO Geschäftsleitung und die treibende Kraft der Klimastrategie.

Herr Baumgartner, weshalb braucht das EWO eine Klimastrategie?
Wir sind der Meinung, dass heute jedes Unternehmen seine Verantwortung im Klimabereich wahrnehmen muss, indem es die eigenen Treibhausgasemissionen reduziert. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen, das dem Kanton und den Gemeinden gehört, sehen wir uns zudem in einer Vorbildfunktion. Nicht zuletzt, weil wir auch selbst direkt vom Klima abhängig sind, beispielsweise in der Wasserkraftproduktion.

Was muss man sich konkret unter der Strategie vorstellen?
Unser Ziel ist es, 2028 klimaneutral zu sein. Wir haben uns dabei bewusst für einen Termin entschieden, der nicht in weiter Ferne liegt. Unsere Strategie setzt nun die Leitplanken und definiert, in welchen Bereichen und mit welchen Massnahmen wir in den kommenden sechs Jahren unsere Emissionen senken.

Wie sehen diese Massnahmen aus?
Wie sehen diese Massnahmen aus? Die erste wichtige Massnahme haben wir mit dem Neubau des EWO Hauptgebäudes in Kerns bereits initiiert. Der Bürotrakt erhält den Minergie-A-Standard und deckt mit selbst produzierter Energie alle Aufwände des Gebäudes ab. Den Gewerbetrakt erbauen wir im Minergie-Standard.

21-0044-3798-Bearbeitet-Ausschnitt-scaled

Im Rahmen seiner Klimastrategie elektrifiziert das EWO seine Autoflotte, wie Thomas Baumgartner im Interview erklärt.

Welche Massnahmen planen Sie in der Elektromobilität?
Unsere Firmenflotte umfasst rund 60 Fahrzeuge, von denen bereits 12 elektrisch sind. Die übrigen wollen wir in den nächsten Jahren sukzessive ersetzen. Gleiches gilt für Neukäufe. Ausnahmen werden nur noch bei Spezialfahrzeugen gemacht, die am Markt noch nicht in einer elektrischen Version verfügbar sind.

Was bedeutet die neue Klimastrategie für die EWO Kunden?
Direkt hat sie für unsere Kunden keine Auswirkungen. Der Strompreis wird sich deswegen beispielsweise nicht erhöhen. Aber natürlich bauen wir im Rahmen dieser Strategie unser Knowhow im Bereich Nachhaltigkeit aus. Davon werden auch unsere Kunden profitieren.

Kostenlose und nachhaltige Elektromobilität

Das EWO engagiert sich seit Jahren für die Elektromobilität. In allen Obwaldner Gemeinden betreiben wir Tanksäulen, an denen Sie Ihr Elektroauto kostenlos mit «EWO NaturStrom» aufladen können. So sind Sie nachhaltig unterwegs.

Der Weg zur Klimaneutralität

EWO Klimastrategie

Mit der Klimastrategie übernimmt das EWO Verantwortung für den Klimaschutz und leistet einen aktiven Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasemissionen in der Region Obwalden.

beruns-Kanton-Obwalden-633x775

Weitere EWO Pur Beiträge

Karriere-Stellen-500x380

Was tun bei einem Stromausfall?

Versorgungssicherheit
Kraftwerke sind das Herz der elektrischen Energieversorgung, das Netz mit seinen Anlagen und Leitungen die Adern. Oft wird uns dies erst bewusst, wenn kein Strom mehr fliesst.
20. Juni 2024
Mehr erfahren
20-0017-5095-scaled

Hände weg von Leitungen

Versorgungssicherheit
So harmlos Strom im Haushalt meist ist, so gefährlich können Kabel und Leitungen im Freien sein – besonders, wenn sie heruntergerissen oder beschädigt sind. In solchen Fällen muss immer das EWO verständigt werden.
17. Juni 2024
Mehr erfahren
hintergrund_emob-500x380

Aufgeladen und abgerechnet

Elektromobilität
Mit der neuen «Ladelösung Mehrfamilienhaus» bietet das EWO Besitzern von Mehrfamilienhäusern eine flexible und unkomplizierte Abrechnung. Damit nutzen auch Mieter und Stockwerkeigentümer die Vorteile der Elektromobilität.
25. Juli 2024
Mehr erfahren