Flohmarkt-scaled

Gebraucht ist günstiger und nachhaltiger

Nachhaltigkeit
Sie möchten Geld sparen und nachhaltiger einkaufen? Wir zeigen Ihnen wie.
12. August 2022
12/08/2022 // 3 Minuten Lesezeit

Secondhand kaufen

Jedes Produkt verursacht beim Rohstoffanbau, beim Transport und bei der Entsorgung graue Energie. Diese können Sie senken, indem Sie Secondhand-Produkte kaufen. Folgend finden Sie Alternativen zum Grosshändler.

Tipp 1: Das Brockenhaus

In Brockenhäusern finden Sie alles Mögliche: stilvolle Möbel, Retro-Kleider, kunstvolles Geschirr oder Filmklassiker. Eine wahre Goldgrube von Dingen, die andere Leute nicht mehr benötigen. Im Brocki finden Sie nicht nur für wenig Geld funktionstüchtige Produkte, sondern ermöglichen auch Ihren eigenen alten – aber intakten – Sachen ein zweites Leben.

Tipp 2: Online-Marktplätze

Ricardo, Tutti oder eBay: Auf zahlreichen Online-Plattformen versteigern Leute ihre alten Bücher, Instrumente und Spielsachen oder bieten sie zum Fixpreis an. Bevor Sie etwas neu kaufen, lohnt es sich, einige der Portale nach Ihrem gewünschten Produkt zu durchsuchen. Im Normalfall sind die dort angebotenen Dinge in gutem Zustand und günstiger als im Detailhandel.

Tipp 3: Bekannte

Haben Sie eine Bohrmaschine, einen Rasenmäher und eine Velopumpe zu Hause? Ja? Ihre Nachbarn wahrscheinlich auch. Viele Geräte oder Werkzeuge sind nur kurze Zeit in Betrieb und verbringen den Rest der Lebenszeit im Regal. Leihen Sie solche Dinge von Freunden, Verwandten oder Nachbarn aus oder tun Sie sich zusammen, um Anschaffungen zu tätigen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihr Portemonnaie.

Tipp 4: Sharing

Sharing ist quasi Ausleihen auf organisierte Weise. Auf Plattformen wie sharely.ch bieten Menschen Geräte zur Miete an. Interessant und nachhaltig ist auch das System von pumpipumpe.ch: Hierbei kleben Sie Sticker derjenigen Geräte auf Ihren Briefkasten, die Ihre Mitmenschen von Ihnen ausleihen dürfen. Diese können dann anklopfen und sich das benötigte Werkzeug ausborgen. Eine Übersicht über die Sharing Plattformen bietet umweltberatung-luzern.ch/sharing.

Weitere EWO Pur Beiträge

22-0080-0443-500x380

Wasserkraftort

Energieerzeugung
Seit diesem Sommer ist das EWO für den Betrieb der Kraftwerke Obermatt und Arni im Engelbergertal zuständig. Dies im Auftrag der neuen Obermatt Kraftwerke AG (OKW AG), die der Kanton Obwalden mit der vorherigen Betreiberin Energie Wasser Luzern (ewl) gegründet hat. Stefan Illi, Leiter Instandhaltung, erklärt, worauf es bei der Wasserstromproduktion ankommt.
24. November 2022
Mehr erfahren
Enz_CH_1000x667-500x380

Energie für maximale Düsenkraft

Nachhaltigkeit
Um ihre Produkte auf den Druck von 3000 Bar zu testen, benötigt die Enz Technik AG für kurze Zeitperioden sehr viel Energie. Dafür hat das Obwaldner Unternehmen einen Spezialprüfstand anfertigen lassen. Der Strom, um diesen anzutreiben, stammt vom EWO, das hierfür eine eigene Trafostation gebaut hat.
23. November 2022
Mehr erfahren
pexels-boom-💥-12644994-500x380

Nichts verschwenden

Energieberatung
Weniger Energie verschwenden? Wir zeigen Ihnen wie das geht.
23. November 2022
Mehr erfahren