Upcycling-1920x1250

Energiespartipps: Setzen Sie auf das zweite Leben

Energieberatung
Wir zeigen Ihnen in fünf Schritten den Weg zu einem nachhaltigeren Leben.
1. Februar 2021
Text Patrick Steinemann
01/02/2021 // 3 Minuten Lesezeit

Nachhaltiger Leben, so gehts!

In der Wohlstandgesellschaft haben wir uns daran gewöhnt, neue Produkte zu kaufen, statt alte zu reparieren oder wiederzuverwerten.

Tipp 1: (graue) Energie erkennen

Die Herstellung von Gütern und Produkten benötigt viel so genannte «graue» Energie – für die Herstellung, den Transport, die Lagerung oder den Verkauf. Je mehr neue Produkte wir kaufen, desto schlechter ist unsere ökologische (Konsum-)Bilanz.

Tipp 2: Produkte und Materialien Mehrmals nutzen

Indem wir Materialien im Stoffkreislauf behalten oder Recyclingprodukte kaufen, sparen wir viel Energie. So beträgt die Einsparung beim (Recycling-)Papier bis zu 60 Prozent, bei einer wiederverwerteten Aludose gar bis zu 95 Prozent.

Tipp 3: Dinge reparieren statt wegwerfen

Viele Gebrauchsgüter lassen sich relativ einfach reparieren – auch wenn Neuprodukte sehr günstig sind. Kleider, Velos oder Möbel erhalten so ein zweites Leben. Wer bei der Reparatur Unterstützung sucht, findet diese über die Website Reparaturfuehrer.ch, wo Firmen ihre Dienstleistungen anpreisen können. Bei der Frage nach der Reparatur oder dem Ersatz von Elektrogeräten sollten Punkte wie das Alter des Gerätes, die Energieeffizienzklasse oder die Kosten geklärt werden. Energieschweiz.ch bietet dazu eine Infobroschüre zum Download an (zu finden über den Suchbegriff «defekte Geräte»).

Tipp 4: Geräte ausleihen und tauschen statt kaufen

In jedem Haushalt finden sich unzählige Dinge, die nur wenig oder gar nicht gebraucht werden. Da macht es Sinn, Geräte oder Werkzeuge zu tauschen, zu teilen oder zu mieten, statt zu kaufen. Fragen Sie Ihre Nachbarn oder werden Sie auf den Webportalen wie Sharely.ch oder Exsila.ch fündig.

Tipp 5: Upcycling: aus altem neues machen

Alte Flip-Flops, Lastwagenblachen, Armeewolldecken oder Möbel? Daraus lassen sich neuwertige, qualitativ hochwertige Dinge herstellen. Diese so genannten «Upcycling»-Produkte können wir selber herstellen oder bei etablierten Anbietern kaufen.

Weitere EWO Pur Beiträge

22-0080-0443-500x380

Wasserkraftort

Energieerzeugung
Seit diesem Sommer ist das EWO für den Betrieb der Kraftwerke Obermatt und Arni im Engelbergertal zuständig. Dies im Auftrag der neuen Obermatt Kraftwerke AG (OKW AG), die der Kanton Obwalden mit der vorherigen Betreiberin Energie Wasser Luzern (ewl) gegründet hat. Stefan Illi, Leiter Instandhaltung, erklärt, worauf es bei der Wasserstromproduktion ankommt.
24. November 2022
Mehr erfahren
Enz_CH_1000x667-500x380

Energie für maximale Düsenkraft

Nachhaltigkeit
Um ihre Produkte auf den Druck von 3000 Bar zu testen, benötigt die Enz Technik AG für kurze Zeitperioden sehr viel Energie. Dafür hat das Obwaldner Unternehmen einen Spezialprüfstand anfertigen lassen. Der Strom, um diesen anzutreiben, stammt vom EWO, das hierfür eine eigene Trafostation gebaut hat.
23. November 2022
Mehr erfahren
pexels-boom-💥-12644994-500x380

Nichts verschwenden

Energieberatung
Weniger Energie verschwenden? Wir zeigen Ihnen wie das geht.
23. November 2022
Mehr erfahren