Energiespartipps: Setzen Sie auf das zweite Leben

Energieberatung
In der Wohlstandgesellschaft haben wir uns daran gewöhnt, neue Produkte zu kaufen, statt alte zu reparieren oder wiederzuverwerten. Wir zeigen Ihnen in fünf Schritten den Weg zu einem nachhaltigeren Leben.
1. Februar 2021
Text: Patrick Steinemann
01/02/2021 // 3 Minuten Lesezeit

(graue) Energie erkennen

Die Herstellung von Gütern und Produkten benötigt viel so genannte «graue» Energie – für die Herstellung, den Transport, die Lagerung oder den Verkauf. Je mehr neue Produkte wir kaufen, desto schlechter ist unsere ökologische (Konsum-)Bilanz.

Tipp 1: Produkte und Materialien Mehrmals nutzen

Indem wir Materialien im Stoffkreislauf behalten oder Recyclingprodukte kaufen, sparen wir viel Energie. So beträgt die Einsparung beim (Recycling-)Papier bis zu 60 Prozent, bei einer wiederverwerteten Aludose gar bis zu 95 Prozent.

Tipp 2: Dinge reparieren statt wegwerfen

Viele Gebrauchsgüter lassen sich relativ einfach reparieren – auch wenn Neuprodukte sehr günstig sind. Kleider, Velos oder Möbel erhalten so ein zweites Leben. Wer bei der Reparatur Unterstützung sucht, findet diese über die Website Reparaturfuehrer.ch, wo Firmen ihre Dienstleistungen anpreisen können. Bei der Frage nach der Reparatur oder dem Ersatz von Elektrogeräten sollten Punkte wie das Alter des Gerätes, die Energieeffizienzklasse oder die Kosten geklärt werden. Energieschweiz.ch bietet dazu eine Infobroschüre zum Download an (zu finden über den Suchbegriff «defekte Geräte»).

Tipp 3: Geräte ausleihen und tauschen statt kaufen

In jedem Haushalt finden sich unzählige Dinge, die nur wenig oder gar nicht gebraucht werden. Da macht es Sinn, Geräte oder Werkzeuge zu tauschen, zu teilen oder zu mieten, statt zu kaufen. Fragen Sie Ihre Nachbarn oder werden Sie auf den Webportalen wie Sharely.ch oder Exsila.ch fündig.

Tipp 4: Upcycling: aus altem neues machen

Alte Flip-Flops, Lastwagenblachen, Armeewolldecken oder Möbel? Daraus lassen sich neuwertige, qualitativ hochwertige Dinge herstellen. Diese so genannten «Upcycling»-Produkte können wir selber herstellen oder bei etablierten Anbietern kaufen.

Weitere EWO Pur Beiträge

21-0028-2572-k-500x380

Umzug ins Provisorium

Menschen
Das Elektrizitätswerk Obwalden ist umgezogen. Bis Frühling 2023 operiert es von Sachseln aus, während der Hauptsitz in Kerns umgebaut wird. Ein ganzes Energieunternehmen zu zügeln – das ist kein Zuckerschlecken. Sorgfältige Planung, Umbauarbeiten und nicht zuletzt Muskelkraft sorgten für einen reibungslosen Umzug.
9. Juni 2021
Mehr erfahren
19-0009-8587-k-500x380

Mit Gebäudeinformatik die Energiestrategie 2050 vorantreiben

Ausbildung
Die Gebäudeinformatik macht Häuser smart, energieeffizient und sorgt auf vielfältige Weise für mehr Lebensqualität.
7. Juni 2021
Mehr erfahren

Das ist die neue Energieetikette

Energieberatung
Seit März 2021 werden die Energieklassen von Haushaltsgeräten neu gekennzeichnet. Wir zeigen die Merkmale der neuen Etikette und nennen die wichtigsten Unterschiede zur bisherigen.
1. Juni 2021
Mehr erfahren